NRW fördert Europa-Projekttag in Bedburg

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker: „Werben und Engagement für Europa fällt auf fruchtbaren Boden“

 

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die diesjährige Europawoche der Stadt Bedburg mit bis zu 2.000 Euro. Das berichtet die auch für die Schlossstadt zuständige CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker. „Ich freue mich, dass mein Werben und Engagement für Europa auf fruchtbaren Boden fällt“, sagt sie. Plonsker hatte im November des vorigen Jahres in den Städten ihres Wahlkreises für die europäische Idee und die europäische Projektwoche des Landes Nordrhein-Westfalen geworben. Insgesamt zeichnet NRW in diesem Jahr 85 Projekte mit einer Gesamtsumme von 170.000 Euro aus, die Stadt Bedburg war dabei mit ihrer Bewerbung erneut erfolgreich.
 
Die erfolgreichen Projekte finden in der bundesweiten Europawoche vom 1. bis zum 9. Mai 2021 statt, in Bedburg am 7. Mai 2021. Das Motto des nordrhein-westfälischen Wettbewerbs lautet: „#EUnited – gemeinsame Vision für die Zukunft“. Zu den ausgewählten Aktivitäten zählen etwa Projekttage/-wochen an Schulen, öffentliche Podiumsdiskussionen, Workshops, Foto- und Kunstprojekte, Gesprächsrunden und grenzüberschreitende Aktionen. Auch digitale Projekte werden in diesem Jahr vermehrt durchgeführt. In der Schlossstadt ist der Titel des vom Land unterstützten Projekts „Europa grüner machen – Klimawandel in der Schule, in der Stadt, im Land“.
 
Plonsker: „Die Bekämpfung des Klimawandels fängt vor der Haustüre an. Das Rheinische Revier geht mit dem Abschalten von Kraftwerksblöcken bei der Bekämpfung des Klimawandels voran. Es ist damit beispielhaft für Deutschland und Europa. Aber wir werden die Bekämpfung des Klimawandels nicht alleine stemmen, sondern nur gemeinsam, eben ‚EUnited‘. Wichtig ist, dass wir die Chancen der Herausforderung sehen und ergreifen. In diesem Sinne wünsche ich dem Projekttag viele interessante Begegnungen und den Beteiligten viele neue Erkenntnisse.“

Nach oben