Programm kostenloser Mietfahrzeuge auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Impfzentren ausgeweitet

CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland und Romina Plonsker: „Sie leisten einen vorbildlichen Einsatz. Wir sorgen dafür, dass sie mobil bleiben“

 

Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) hat das Programm zur Förderung kostenloser Mietwagen für Klinikpersonal, für Beschäftigte in der Altenpflege und im Rettungsdienst jetzt verlängert. Darüber hinaus können es zukünftig auch  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Impfzentren in Anspruch nehmen. „Sie alle leisten in diesen Tagen einen vorbildlichen Dienst an der Gesellschaft“, sagen die CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Rhein-Erft-Kreis, Gregor Golland und Romina Plonsker. „Wir sorgen dafür, dass sie dabei mobil bleiben.“ Das sei insbesondere in ländlichen Regionen wichtig.
 
Im März des vorigen Jahres hatte das NRW-Verkehrsministerium dieses Sofortprogramm für eine bessere Mobilität gestartet und dafür eine Million Euro zur Verfügung gestellt. Es ist insbesondere für Beschäftigte aus diesen Berufsgruppen gedacht, die von Einschränkungen im Nahverkehr betroffen sind und kein eigenes Auto für den Weg zur Arbeit zur Verfügung haben. Außerdem können Auszubildende sowie Beschäftigte das Programm nutzen, die nur vorübergehend in den oben genannten Einrichtungen tätig sind, etwa Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Zeitarbeitsfirmen oder Beschäftigte in Freiwilligendiensten.
 
Die Mietfahrzeuge können zunächst für die Dauer von bis zu einem Monat angemietet werden. Sofern danach weiterhin ein Bedarf besteht, gibt es die Möglichkeit der Verlängerung des Anmietzeitraums. Voraussetzung ist, dass Beschäftigte eine gültige Fahrerlaubnis haben.
 
Das Förderprogramm ist befristet bis zum 31. März 2021.

Nach oben