Kita-Beiträge für Januar werden erstattet

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker: „Wir wissen, wie belastend die Situation für Eltern ist. Wir helfen, wo wir können. Auch finanziell“

 

Das Land erstattet die Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege für diesen Monat Januar. Darauf macht Romina Plonsker aufmerksam, die CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim. Zuvor hatten sich Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) und Familienminister Joachim Stamp (FDP) darüber verständigt. Die Kosten der Erstattung sollen sich das Land und die Kommunen teilen.
 
„Nordrhein-Westfalen reagiert damit auf die seit vergangenem Montag geltenden eingeschränkten Betreuungszeiten in den Kindertageseinrichtungen“, erläutert Plonsker. Danach können Eltern ihre Kinder nur noch mit zehn Stunden weniger pro Woche in der Kita betreuen lassen als normalerweise. Darüber hinaus gilt der grundsätzliche Appell an die Eltern, wenn möglich ihre Kinder zu Hause selbst zu betreuen. „Wegen der hohen Infektionszahlen müssen wir leider solche Maßnahmen ergreifen“, sagt die Pulheimer CDU-Landtagsabgeordnete.
 
Damit entlasten das Land und die Kommunen zum wiederholten Mal die Eltern von ihren Beiträgen für Kindertageseinrichtungen. Schon bei der „ersten Corona-Welle“ im Frühjahr des vorigen Jahres hatten das Land und die Städte und Gemeinden im April und im Mai auf die Erhebung der Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen sowie Ganztags- und Betreuungsangebote an Schulen verzichtet. Plonsker: „Wir wissen, wie belastend die Situation für die Eltern ist. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in diesen Tagen noch schwieriger. Wir unterstützen und entlasten die Eltern, wo wir können. Auch finanziell. So führen wir das Land konsequent und besonnen durch die Krise.“

Nach oben