Steuerfreibeträge für ehrenamtliches Engagement steigen zum 1. Januar 2021

CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland und Romina Plonsker freuen sich, dass Initiative aus Nordrhein-Westfalen zum Erfolg führte – „Lasst nicht nach in Eurem Engagement. Wir brauchen Euch mehr denn je“

 

Ehrenamtlich Engagierte bekommen ab dem kommenden Jahr höhere Steuervergünstigungen. Darauf machen die CDU-Landtagsabgeordneten für den Rhein-Erft-Kreis, Gregor Golland und Romina Plonsker, aufmerksam. So erhöht sich der Steuerfreibetrag für Einnahmen zum Beispiel für die Tätigkeit als Übungsleiter von 2.400 auf 3.000 Euro. Und der Freibetrag für die Ehrenamtspauschale wird zum 1. Januar 2021 von 720 Euro auf 840 Euro erhöht. Das hat der Deutsche Bundestag in einer letzten Sitzung in diesem Jahr beschlossen. Was Golland und Plonsker besonders freut: Die Erhöhung der Freibeträge geht auf eine Initiative des nordrhein-westfälischen Landtages und der NRW-Landesregierung zurück. „Wir fanden es höchste Zeit für eine Erhöhung der Freibeträge“, sagen Golland und Plonsker. „Denn die letzte Erhöhung liegt sieben Jahre zurück.“
 
Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten machen darauf aufmerksam, dass in den vergangenen sieben Jahren die Herausforderungen an ehrenamtliches Engagement stark gestiegen seien. Sie erinnern beispielhaft an die Bewältigung der Flüchtlingswellen 2015 bis 2017 bis hin zur aktuellen Situation in der Corona-Pandemie. „Alleine diese beiden Beispiele machen deutlich: Ehrenamtliches Engagement ist unbezahlbar. Die Erhöhung der Steuerfreibeträge ist eine kleine Anerkennung für die unschätzbare Arbeit. Dafür gilt Euch unser großer Dank, verbunden mit unserer Bitte: Lasst nicht nach in Eurem Engagement. Wir brauchen Euch mehr denn je.“

Nach oben