Rund 88 Millionen Euro für die Kommunen im Rhein-Erft-Kreis - Land und Bund kompensieren Ausfälle der Gewerbesteuer

CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland und Romina Plonsker: „Eine starke Hilfe. Land und Bund stehen in einer schweren Zeit solidarisch an der Seite der Städte und Gemeinden"

 

„Das Land Nordrhein-Westfalen und der Bund stehen in einer schwierigen Zeit weiter solidarisch an der Seite der Kommunen. NRW und Berlin kompensieren Ausfälle durch wegbrechende Gewerbesteuereinnahmen. Insgesamt überweisen Land und Bund je hälftig 2,72 Milliarden Euro an die Städte und Gemeinden. Davon profitieren auch die Kommunen im Rhein-Erft-Kreis.“ Diese erfreuliche Nachricht überbringen die für die zehn Städte zwischen Rhein und Erft zuständigen CDU-Landtagsabgeordneten Gregor Golland und Romina Plonsker.

 
In den Rhein-Erft-Kreis fließen über 88 Millionen Euro. Im Einzelnen betragen die „Zuweisungen nach dem Gewerbesteuerausgleichsgesetz NRW“ für
 
Bedburg 2.936.311 Euro
Bergheim 7.042.878 Euro
Brühl 6.089.958 Euro
Elsdorf         4.928.607 Euro
Erftstadt 1.760.333 Euro
Frechen         16.251.080 Euro
Hürth         10.938.190 Euro
Kerpen               2.052.769 Euro
Pulheim 6.513.717 Euro
Wesseling         29.720.751 Euro
 
Golland und Plonsker: „Das ist eine starke Hilfe für die Kommunen, zusätzlich zu den Mitteln, die ohnehin schon fließen. So stellt das Land den Kommunen in diesem Jahr durch das Gemeindefinanzierungsgesetz die Rekordsumme von gut 12,8 Milliarden Euro zur Verfügung. Hinzu kommt die dauerhafte Entlastung über die Kosten der Unterkunft, die in diesem Jahr rund eine Milliarde Euro zusätzlich in die kommunalen Kassen bringen wird. Mit diesen Entlastungen verschaffen wir den Kommunen Luft und neue Handlungsspielräume.“

Nach oben