Unternehmen weisen den Weg für einen erfolgreichen Strukturwandel

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker und FDP-Landtagsabgeordneter Ralph Bombis besuchten den Spezialisten für pharmazeutische Analytik, A&M STABTEST

 

Wie an lebenden Zellen die Wirksamkeit von Arzneimitteln getestet wird, darüber informierten sich die CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker sowie der FDP-Landtagsabgeordnete Ralph Bombis bei A&M STABTEST in Bergheim. Der Spezialist für pharmazeutische Analytik wurde 1995 gegründet und zählt heute rund 200 hoch spezialisierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
 
A&M STABTEST ist mit seinen GMP-zertifizierten Laboren in Bergheim und Mainz Ansprechpartner für Stabilitätsprüfungen und pharmazeutische Analytik in Europa. GMP steht für „Good Manufacturing Practices“, gute Herstellungspraxis, und stellt einen international gültigen Qualitätsstandard für die Produktion und Analytik von Arzneimitteln und Wirkstoffen dar. Labore, die nach diesem Qualitätsstandard arbeiten, dürfen im Auftrag von Arzneimittelherstellern die Einhaltung der verbindlichen Qualitätskriterien überprüfen, die von den Überwachungs¬behörden an die Produktqualität gestellt werden. Damit leisten sie einen Beitrag zur Versorgung des Marktes mit sicheren und wirksamen Arzneimitteln.
 
„Es sind Unternehmen wie A&M STABTEST, die uns den Weg in einen erfolgreichen Strukturwandel weisen“, sagt die CDU-Landtagsabgeordnete, die wie Ralph Bombis auch im Aufsichtsrat der Zukunftsagentur Rheinisches Revier sitzt. Bei der Gründung 1995 habe keiner ahnen können, welche Dynamik der Strukturwandel im Rheinischen Revier entwickeln würde. „Heute sind wir froh um den Pioniergeist vor 15 Jahren.“ Einen Pioniergeist, den das Unternehmen fortschreibe. So hat der Aufsichtsrat der ZRR das Vorhaben von A&M STABTEST zur Errichtung eines Großlabors für Spitzenanalytik im Rheinischen Revier mit bis zu 200 Arbeitsplätzen in seiner August-Sitzung mit dem zweiten Förderstern ausgezeichnet. Schwerpunkt sind Hightech-Verfahren der physikalisch-chemischen und biologischen Analytik. Plonsker: „Das sind hochqualifizierte Ausbildungs- und Arbeitsplätze. So generieren wir Perspektiven für die Zukunft der Menschen im Rheinischen Revier.“

Nach oben