„Wir legen jetzt die Grundsteine für die Zukunft unserer Heimat“

Im Düsseldorfer Landtag lädt die CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker bei der Debatte um die Zukunft des Rheinische Reviers alle ein, mit eigenen Ideen diesen Prozess voranzutreiben

 

„Im Rheinischen Revier besteht die einmalige Chance, den Transformationsprozess selbst zu gestalten und die Zukunft zu bestimmen. Und dabei legen wir jetzt die Grundsteine für die Zukunft unserer Heimat.“ Das erklärte Romina Plonsker im Düsseldorfer Landtag. Um den Strukturwandel in der Region ging es in der Debatte im nordrhein-westfälischen Landesparlament. Dabei begründete die für Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim zuständige CDU-Landtagsabgeordnete, die auch Sprecherin ihrer Fraktion im Unterausschuss Bergbausicherheit ist, den Antrag der Koalitionsfraktionen von CDU und FDP: ‚Das Rheinische Revier hat alle Chancen und verdient jede Unterstützung - Strukturwandel mit den Akteuren vor Ort zum Erfolg bringen‘.

 
Romina Plonsker betonte, dass das Land Nordrhein-Westfalen ebenso wie die Bundesregierung in Berlin dafür seine Hauaufgaben machen müsse und hob hervor: „Das haben wir seit den Empfehlungen der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung Anfang dieses Jahres konsequent in die Hand genommen.“
 
Die CDU-Abgeordnete nannte beispielhaft das 4. Entfesselungspaket, dass die Grundlagen für eine zügige Anpassung der Braunkohlepläne lege und so die Belebung der Wirtschaft anpacke und den Strukturwandel im Rheinischen Revier beschleunige, oder die Überarbeitung des Landesentwicklungsplans, LEP, der im Rheinischen Revier mehr Flächen zulasse und so die Ansiedlung von Gewerbe und Industrie noch vor dem Ausstieg aus der Braunkohle ermögliche. Darüber hinaus habe das Land NRW der Zukunftsagentur Rheinische Revier neun Millionen Euro zur Verfügung gestellt, damit die ZRR den operativen Strukturwandel beginnen könne. Und auch beim Thema Infrastruktur gehe es voran, sagte Plonsker und erinnerte an die gemeinsame Vereinbarung zur schnelleren Umsetzung der Projekte zwischen Deutscher Bahn und dem Land Nordrhein-Westfalen.
 
Die CDU-Landtagsabgeordnete legt großen Wert auf die Feststellung, dass in diesem Prozess die Regionen mit ihren Ideen den Mittelpunkt bildeten. Plonsker: „Die Zukunftsagentur sammelt und bündelt die Überlegungen vor Ort und lässt sie in ein Leitbild einfließen. Dies übrigens auch mit der Unterstützung der Landesregierung. Eingeladen sind alle, die sich in den Prozess einbringen möchten. So gestalten wir von unten nach oben einen erfolgreichen Strukturwandel.“
 
Mit den Stimmen von CDU und FDP wurde der Antrag im Düsseldorfer Landtag angenommen.

Die Rede, auch mit Untertiteln, können Sie hier sehen:
https://www.facebook.com/rominaplonsker/videos/2382391165332957/?eid=ARArxvIXCjmNXAn1w7NjTsmXVIcL-aTr5XWTr9PgPwbIEK82jfdU-vW-6thb0TBpFu8SA6Op6GLYdMI0

Nach oben