Fördermittel für Elsdorf und Erftstadt

NRW-Koalition bleibt verlässlicher Partner unserer Dörfer

Wird zu einem Mehrgenerationenplatz umgestaltet: der alte Sportplatz in Niederembt. Das Land fördert die Umgestaltung mit 250.000 Euro. Wird zu einem Mehrgenerationenplatz umgestaltet: der alte Sportplatz in Niederembt. Das Land fördert die Umgestaltung mit 250.000 Euro.
 

Das Dorferneuerungsprogramm geht auch 2020 wieder an den Start. Insgesamt werden in Nordrhein-Westfalen 270 Ideen in 133 Dörfern gefördert. Dazu stehen rund 24,8 Mio. Euro zur Verfügung. In Elsdorf und Erftstadt werden zwei Projekte mit insgesamt rund 500.000 Euro gefördert. Dazu die beiden örtlichen Landtagsabgeordneten Gregor Golland und Romina Plonsker:
 
„Die Hälfte der Menschen in Nordrhein-Westfalen wohnt nicht in den Metropolen und Städten, sondern im ländlichen Raum. Umso wichtiger ist es, dass die NRW-Koalition weiter verlässlicher Partner unserer Dörfer bleibt. Seit 2018 wurden fast 19 Millionen Euro zusätzlich für die Dorferneuerung bereitgestellt. Umso mehr freut es uns, dass auch Elsdorf und Erftstadt vom Dorferneuerungsprogramm profitieren. Das Dorferneuerungsprogramm trägt dazu bei, Zukunftsorte nach den Ideen der Bevölkerung zu gestalten.  
 
Im Elsdorfer Stadtteil Niederembt wird die Gestaltung eines Mehrgenerationenplatzes mit 250.000 Euro gefördert, in Erftstadt-Friesheim wird für die energetische Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses 277.000 Euro bereitgestellt. Hierdurch entstehen bzw. werden generationsübergreifende Ort des gesellschaftlichen Zusammenlebens erhalten und damit auch ein Ort des gelebten Zusammenhalts. Gerade in diesen Zeiten ein wichtiges Signal für die Bürgerinnen und Bürger. Mit der Verkündung des Programms kann jetzt direkt mit der Umsetzung des Projekts gestartet werden.“
 
Auch 2021 geht es weiter: „Wer seine Idee vom Dorferneuerungsprogramm 2021 fördern lassen möchte, kann sich bis zum 30. September 2020 bewerben. Die Förderergebnisse werden im Frühjahr 2021 veröffentlicht,“ so Golland und Plonsker.
 
Alle Informationen zur Dorferneuerung finden Sie auf der Homepage des Heimatministeriums: https://www.mhkbg.nrw/themen/bau/land-und-stadt-foerdern/dorferneuerung

Nach oben