Sanierung der L 183 beginnt mit den Osterferien

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker: „Für den Strukturwandel brauchen wir eine vernünftige Verkehrsinfrastruktur. Das treiben wir voran“


Eine schlimme Rüttelstrecke steht kurz vor der Sanierung: „Zu Beginn der Osterferien startet der Landesbetrieb Straßen mit der Erneuerung der Fahrbahn der Landstraße 183 bei Pulheim-Brauweiler“, berichtet Romina Plonsker. Die CDU-Landtagsabgeordnete freut sich darüber, dass das Land NRW und insbesondere Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) das erforderliche Geld dafür im Straßenbauprogramm NRW befreit gestellt haben. Rund eine halbe Million Euro wird die Sanierung des Landstraßen-Abschnitts zwischen der Aachener Straße und Brauweiler kosten.

Die Sanierung wird voraussichtlich bis Ende Mai dauern. Die CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim bittet um Verständnis dafür, dass es wegen der Bauarbeiten zu Umleitungen und Zeitverzögerungen kommen dürfte. „SPD und Grüne haben sich in ihrer Regierungszeit bis 2017 um den Straßenbau und eine intakte Infrastruktur in unserer Region und in Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim kaum gekümmert“, sagt Romina Plonsker. „Marode Straßen, fehlende Umgehungsstraßen – nichts haben sie angepackt. Deshalb schieben wir heute einen großen Investitionsstau vor uns her. Wir stellen uns dieser Herausforderung.“

Romina Plonsker erinnert in diesem Zusammenhang an die Ortsumgehung Sinnersdorf, die im vorigen Jahr frei gegeben wurde. Und selbst in die Planung der Landesstraßen 93n (Ortsumgehung Büsdorf/ Fliesteden/ Rheidt-Hüchelhoven) und L 361n („Ortsumgehung Bergheim“) kommt nach jahrelangem Stillstand endlich wieder Bewegung. Plonsker: „Wenn wir den Strukturwandel in der Region bewältigen wollen, dann müssen wir auch eine vernünftige Verkehrsinfrastruktur auf die Beine stellen. Das bringen wir jetzt voran.“

Nach oben