Romina Plonsker bei der Essensausgabe der Bergheimer Tafel

CDU-Landtagsabgeordnete lobt Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer: „Ohne sie würde der Laden nicht laufen“


Rizk Matter besteht darauf, dass man ihn als „Opa“ anspricht. Das gelte für jeden, auch für Romina Plonsker. „Immerhin bin ich fast 88 Jahre alt“ sagt er. Und nimmt die CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim direkt unter seine Fittiche. Fortan wird sie für die nächsten eineinhalb Stunden unter seiner Anleitung Obst und Gemüse austeilen. Denn „Opa“ ist zuständig für die Ausgabe von Obst und Gemüse bei der Bergheimer Tafel in Zieverich. Und heute assistiert ihm Romina Plonsker.

Im Rahmen ihres Thementages „Soziale Einrichtungen“ suchte die Christdemokratin praktische Erfahrungen bei einer der größten Tafeln im Rhein-Erft-Kreis und der einzigen Tafel, die zwei Mal in der Woche ihre Tore öffnet. „Dann kommen immer rund 60 bis 80 Menschen zu uns einkaufen“, berichtet Vera Gumz. Zusammen mit Teamleiter Hans Breig organisiert sie die Strukturen und Abläufe der Bergheimer Tafel in Zieverich.

Rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen regelmäßig dafür, dass dienstags und freitags Lebensmittel im Laden sind, holen die Waren in den Supermärkten ab und bringen sie nach Zieverich, wo sie sortiert und eingeräumt und dann später verteilt werden. Was in der „Supermarktszene“ von Bergheim und Umgebung Rang und Namen hat, unterstützt die Tafel, wie die Sponsorenliste auf der Homepage ausweist. Und kurz vor der Öffnung des Geschäfts am Mittag bildet sich bereits eine Schlange vor der Türe. Vera Gumz sorgt dann resolut dafür, dass es kein Gedränge und kein Geschimpfe gibt. „Essener Verhältnisse lassen wir hier erst gar nicht zu“, sagt sie.

Währenddessen legt Romina Plonsker nach Anweisung von „Opa“ fleißig Möhren, Salat, Gurken oder Blumenkohl in die Einkaufstaschen der Einkäuferinnen und Einkäufer. Die haben keinerlei Berührungsprobleme, freuen sich vielmehr, ein neues Gesicht hinter der Theke zu sehen. Die Bergheimer Tafel gibt es seit 2005, damals noch unter dem Namen „Brücke e.V.“. Sie finanziert sich ausschließlich aus der Mitgliedschaft im Verein, Spenden und Sponsoren. Seit 2008 gibt es neben Zieverich eine zweite Ausgabestelle, die heute im Bürgerhaus in Oberaußem ist.

„Die Tafel ist eine immens wichtige Einrichtung für viele Menschen, für ein Leben über das Existenzminimum hinaus", nimmt Romina Plonsker als Erfahrung mit. Sie hat insbesondere erlebt, dass bedürftige Rentnerinnen und Rentner sich etwa durch den Besuch und das so eingesparte Geld für Lebensmittel noch etwas anderes leisten könnten. Für die anderen allerdings mahnt die CDU-Landtagsabgeordnete auch an, im Rahmen ihrer Möglichkeiten sich darum zu bemühen, dass sie einmal ohne das Angebot der Tafeln ihr Leben gestalten.

Das Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Tafel lobt Romina Plonsker: „Ohne sie würde der Laden nicht laufen. Ich hoffe, dass sie auch weiter tatkräftige Unterstützung und freigiebige Sponsoren finden. Auch als Land werden wir weiterhin so einen starken ehrenamtlichen Einsatz unterstützen.“ 

Weitere Informationen:
https://bergheimertafel.jimdo.com

Nach oben